Helena

Director Marketing, EMC Deutschland

Wir sind schon Weltmeister – im Datenschutz

71 Prozent der Deutschen sind nicht bereit, zugunsten von Vorteilen wie mehr Komfort bei Online-Diensten auf Datenschutz und Privatsphäre im Internet zu verzichten. Damit ist Deutschland Datenschutzweltmeister!

Zu diesem Ergebnis kommt unser neuer EMC-Datenschutzindex, der 15.000 Verbraucher aus 15 Ländern zu ihren Einstellungen und Meinungen rund um das Thema Datenschutz und Privatsphäre im Internet befragte. Länder mit einem relativ schwachen Datenschutzbedürfnis erscheinen in der Wertung auf den ersten Plätzen. Deutschland liegt auf dem 15. Platz und beweist damit, dass hierzulande das Bewusstsein für Datenschutz und die Sorge um die eigene Internet-Privatsphäre besonders ausgeprägt sind. Außerdem zeigt die Studie, dass Menschen je nach Aktivität im Internet sehr unterschiedlich zum Thema Datenschutz und Privatsphäre stehen.

So sind deutsche Konsumenten beispielsweise als „Bürger-Ich“, das mit Behörden und Regierungsstellen interagiert, am ehesten zu Einschränkungen beim Datenschutz bereit. In der Rolle des „Sozialen Ichs“, das Social Media, E-Mail-Programme, Chat/SMS sowie andere Kommunikationsdienste nutzt, wollen sie am wenigsten Datenschutz-Zugeständnisse machen.

Dabei legen die Ergebnisse auch offen, dass sich die Studienteilnehmer in ihren Einstellungen und tatsächlichen Handlungen in puncto Datenschutz oftmals widersprechen. Unabhängig von ihrer Rolle sind Nutzer nur sehr begrenzt dazu bereit, Privatsphäre zugunsten von Vorteilen digitaler Technologien aufzugeben – sie wollen „alles“ ohne Kompromisse. Mehr als die Hälfte der Befragten hatte es schon einmal mit einem Datenschutzproblem wie einem gehackten E-Mail-/Social-Media-Konto, einem verlorenen oder gestohlenen Mobiltelefon o.ä. zu tun. Trotzdem unternehmen viele nichts, um sich besser zu schützen. Und obwohl viele Menschen soziale Netzwerke unter Datenschutzgesichtspunkten durchaus kritisch sehen, nutzen sie Social-Media-Angebote verstärkt und teilen dort auch private Informationen bereitwillig.

Auch wenn Deutschland also im EMC-Datenschutzindex gut abschneidet, ist klar: Es besteht noch Nachholbedarf. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen geht davon aus, dass der Datenschutz weiter abnehmen wird. Damit sie langfristig nicht das Vertrauen in digitale Technologien verlieren, muss sich in Gesellschaft und Wirtschaft etwas bewegen in Richtung verstärkter Verbraucheraufklärung und Lösungskompetenz.

Den aktuellen EMC-Datenschutzindex mit allen wichtigen Ergebnissen und Informationen zum Thema Datenschutz in Deutschland und weltweit finden Sie hier.

EMC Forum geht in die nächste Runde

Am 16. September öffnet in Mainz das EMC Forum 2014 als größte deutsche EMC-Hausmesse seine Tore. Hier kommen Kunden, Partner, EMC- und Branchenexperten zusammen, um neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Teilnehmer erfahren unter dem Motto „Redefine“ alles Wissenswerte, wie sie ihre IT und Geschäftsprozesse neu definieren und in ihrem Unternehmen eine Software-definierte Technologieinfrastruktur aufbauen können. Vorträge, Diskussionsrunden und Live-Demonstrationen geben Einblicke in die EMC-Welt und in praktische Anwendungsbeispiele unserer Produkte sowie Lösungen. Einen ersten Eindruck der Themenvielfalt erhalten Sie hier.

Seien Sie beim diesjährigen EMC Forum dabei. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Infos und interessante News finden Sie wie immer auf Twitter, YouTube sowie in unserer Facebook und Xing Community.

Ihre Helena Fink