Ralph

Business Development Manager Public Sector, EMC Deutschland

IT für die Behörde der Zukunft

Die Bundesregierung steht vor enormen Herausforderungen. Denn sie hat sich mit dem Regierungsprogramm „Digitale Verwaltung 2020“ hohe Ziele gesteckt. In den kommenden fünf Jahren will sie die Administration in Bund, Ländern und Kommunen flächendeckend digitalisieren und bürgerfreundlicher machen. Das soll Verwaltungsvorgänge vereinfachen und Behördengänge für die Bürger weitgehend entbehrlich machen. Zum Beispiel plant sie einen De-Mail-Zugang für Bürgerfragen und will Akten in Zukunft nur noch elektronisch führen, Stichwort E-Akte.

Die Digitalisierung vermindert den Papierberg und automatisiert administrative Prozesse, allerdings wächst dadurch die Datenflut enorm. Deshalb benötigt die Regierung eine leistungsfähige Informationstechnologie, die einfach zu beherrschen und zugleich äußerst ausfallsicher sein muss. Die heutige IT-Infrastruktur ist diesen Anforderungen nicht gewachsen. Wie lässt sich ein so belastbares und flexibles System realisieren?

Die beste Lösung für diese Anforderungen bieten konvergente Infrastrukturen. Das Besondere daran ist, dass sie die Technologien für Rechner, Netzwerk, Speicher, Virtualisierung und Management in einem einzigen System vereinen. EMC bietet mit den Vblock-Plattformen eine solche Infrastruktur an. Der Vorteil für die Anwender: Alle Einheiten werden werksseitig integriert und als Gesamtsystem fertig getestet ausgeliefert. So sind alle Komponenten von Anfang an optimal aufeinander abgestimmt.

Es handelt sich bei konvergenten Lösungen um virtuelle Infrastrukturen, die leicht zu administrieren sind. Egal, ob es um die gemeinsame Nutzung von Anwendungspools oder um die Verwaltung mandantenfähig abgeschotteter kritischer Maschinen geht – die Funktionen der Vblock-Infrastruktur sind vielfältig und einfach zu steuern. Somit eröffnet sich mit dem Vblock ein sehr breites Einsatzspektrum, was wiederum die Kosten der Anschaffung schnell amortisiert. Die IT hat darüber hinaus einen zentralen Ansprechpartner bei sämtlichen Kundendienst-, Garantie- und Supportfragen für die gesamte Vblock-Plattform.


Die Umstellung auf konvergente Infrastrukturen erfordert ein Umdenken. Bereits bei den Ausschreibungen ist es unerlässlich, bisher getrennte Verfahren für Speicher-, Netzwerk- und Servertechnik zu bündeln. Dieser anfängliche Aufwand wird allerdings mit deutlich schnelleren Abläufen, besserer interner und externer Kommunikation und erhöhter Effizienz und Kostenersparnis belohnt. Die Investition lohnt sich also – und ist unumgänglich: Denn Laut der repräsentativen bundesweiten Studie „Zukunftspanel Staat & Verwaltung 20151 werden 61 Prozent der Behörden die Vorgaben von „Digitale Verwaltung 2020“ voraussichtlich verfehlen. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Herausforderungen anzupacken. Die Verwaltungen sollten jetzt handeln.

 

1 Über die Studie „Zukunftspanel Staat & Verwaltung 2015“

„Zukunftspanel Staat & Verwaltung 2015“ ist eine repräsentative bundesweite Studie, die von der Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy und der Hertie School of Governance unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid mit Unterstützung von EMC erstellt wurde. Im Rahmen der Studie wurden Führungskräfte in 1.200 Verwaltungsstellen aus Bund, Ländern, Landkreisen und Kommunen im Hinblick auf Status quo, erzielte Fortschritte sowie zukünftige Herausforderungen befragt.