Markus

Regional General Manager Enterprise Services für Deutschland und Österreich, Colt Technology Services

IT-Entscheider zwischen Planungsunsicherheit und Technologiedefizit

Rechenzentren sind zentraler Bestandteil der IT-Infrastruktur jeder Organisation – unabhängig von Branche und Größe. Der Bedarf an Speicherkapazität für digitale Daten ist durch neue Technologien wie Cloud Computing und Big Data erheblich gewachsen und wir erwarten, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Das bedeutet, dass sich IT-Entscheider immer stärker mit der Rechenzentrumsstrategie ihres Unternehmens beschäftigen müssen, um den künftigen Umgang mit den Unternehmensdaten konkret zu planen. Diese Planung bereitet den meisten IT-Entscheidern allerdings sehr große Sorgen. Das ergab die von Colt in Auftrag gegebene Studie „Planning Anxiety“, die wir kürzlich vorgestellt haben. Vor allem die deutschen Kollegen empfinden die Planung, wie sie welchen Rechenzentrumsservice nutzen wollen, als extrem komplex und sorgen sich in erster Linie um Sicherheitsfragen. Bei vielen beeinflusst diese Planungsunsicherheit auch ihre anderen Aufgaben, da sie mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ihnen zur Verfügung steht.

Diese Studienergebnisse ergänzen das Bild, das die ebenfalls von Colt initiierte Studie „Tech Deficit“ im Frühjahr aufzeigte: Nämlich dass vier von fünf deutschen Unternehmen das Gefühl haben, ihre derzeitige IT-Infrastruktur sei nicht geeignet, um künftigen Geschäftsanforderungen zu genügen. Sie fühlen sich nicht gut aufgestellt. Wir nannten dies das „Technologiedefizit“.

Umso wichtiger wäre es, dass IT-Entscheider nun ihre Rechenzentrumsstrategie überdenken und die Veränderung ihrer IT-Infrastruktur konkret angehen. Aber wie? Vereinfachung ist das Zauberwort. Reduziert sich die Komplexität, gewinnen IT-Entscheider auch wieder mehr Sicherheit in ihrer Planung. Eine effektive Lösung dafür ist zum Beispiel Colocation. In unserer Planning Anxiety Studie haben wir herausgefunden, dass 93 Prozent der deutschen Befragten, die sich bereits für Colocation entschieden hatten, zuversichtlich sind, dass diese Strategie auch ihre Geschäftsanforderungen erfüllt. Ein deutliches Ergebnis.

Mit Technologiepartnern im Rechenzentrumsumfeld, wie EMC, steht Colt bereit, die Unternehmen bei der Vereinfachung ihrer IT-Infrastruktur zu unterstützen, die Flexibilität zu erhöhen und gleichzeitig Risiken zu minimieren. Dies wird maßgeblich dazu beitragen, die Planungsunsicherheit zu bekämpfen und das herrschende Technologiedefizit zu schließen.

Gastautor: Markus Hacker, Regional General Manager Enterprise Services für Deutschland und Österreich ©Colt