Dinko

Senior Vice President and Managing Director Dell EMC, Enterprise Sales Deutschland

Katalysatoren und Katastrophen: Sind Sie bereit für die Digitale Transformation?

emc_tweet_09_15_1

Die Wirtschaft ist im Umbruch: IT-Trends wie Big Data und die Cloud verändern die bestehenden Geschäftsmodelle. Auf diesen Prozess müssen wir uns vorbereiten! In etlichen Branchen haben wir die Digitale Transformation bereits erlebt: Zum Beispiel hat Uber das Taxigeschäft neu definiert, iTunes und Spotify die Musikbranche, und Netflix fordert das traditionelle Film- und Fernsehmodell heraus. Was verbindet diese Beispiele? Was lernen Unternehmenslenker daraus, und wie bereiten sie sich am besten auf diese Entwicklung vor?

Erstens sollten sie verstehen, dass Software der ausschlaggebende Faktor ist, mit dem Unternehmen zukünftig Werte schaffen und Geld verdienen – ungeachtet dessen, was sie verkaufen, was sie herstellen oder welche Kunden sie bedienen. Diese Erkenntnis macht in vielen Fällen weitreichende Veränderungen notwendig. Weil aber die meisten Unternehmen nicht als Software-Companies gegründet wurden, stehen sie vor echten Herausforderungen.

Zum zweiten können es sich Unternehmen definitiv nicht leisten, die Entwicklung einfach auszusitzen. Sie müssen den Wandel innerhalb des laufenden Geschäfts bewältigen. Aber viele CEOs sind der Auffassung, dass es gut für sie laufe und kein Bedarf für Veränderungen bestehe – insbesondere, wenn noch keine Probleme sichtbar geworden sind. Entsprechend verheerende Folgen wird der „Tag des Umbruchs“ für Unternehmen haben, die nur unzureichend vorbereitet sind.

Und drittens: Der Tag des Umbruchs kommt schneller als viele denken! „Gefallene Riesen“ gibt es in großer Zahl: Händler, Banken, Modehäuser, in einigen Fällen sogar ganze Branchen. Ich glaube, dass spätestens in einem Jahr praktisch jedes Geschäftsmodell durch einen softwaredefinierten Wettbewerber herausgefordert wird – wenn nicht schon früher. Die Veränderungen durch das Internet und digitale Technologien sind dauerhaft und unwiderruflich. Unternehmen, die auch künftig konkurrenzfähig sein wollen, bleibt nur ein kurzes Zeitfenster für die Transformation.

hand-drawn-Cloud-computing-concept-diagram-in-s_142206136

Meiner Ansicht nach ist dieser Transformationsprozess die entscheidende Herausforderung, der sich Führungskräfte heute stellen müssen. Sind sie nur unzureichend informiert und ergreifen sie nicht die notwendigen Maßnahmen, werden sie von der Dynamik der Digitalen Transformation überrollt. Im Privatleben sind wir daran gewöhnt, dass wir schnell und unkompliziert auf eine ganze Reihe von Anwendungen und IT-Diensten zugriefen können. Doch für ein traditionelles Unternehmen ist es ganz und gar nicht einfach, sich von einem Produktanbieter oder Dienstleister zu einem Software-Unternehmen zu entwickeln. Das ist ein Grund dafür, warum einige Arbeitsgruppen im Unternehmen hohe Risiken eingehen und gegen Compliance-Regelungen verstoßen: Es ist schlicht einfacher, schneller und günstiger, öffentliche Cloud-Services zu kaufen als in die eigene IT-Abteilung zu investieren, um diese agil für diese Next-Generation-Services zu machen.

Die IT muss den Wandel jetzt in Angriff nehmen. Im Wesentlichen geht es darum, eine strategischere Position im Unternehmen einzunehmen – und anderen Führungskräften dabei zu helfen, ihre Annahmen über die Geschäftsgrundlagen zu korrigieren. Nutzen und Notwendigkeit der Transformation sind kaum zu verkennen. Doch gilt es auch, sich den damit verbundenen Herausforderungen und Kosten zu stellen. Für mich stellt sich aus diesen Überlegungen heraus die Frage: Was bringt Unternehmen und IT-Abteilungen auf den Gedanken: „Okay, ich sollte meine IT von Grund auf neu aufbauen!”? Was sind die Katalysatoren für die notwendige IT-Transformation, die, wenn sie nicht angepackt wird, Unternehmen sehr schnell in die Katastrophe führen wird?

Am 23. September um 13:00 Uhr werde ich einen Twitter-Chat zum Thema „Hybrid Cloud“ moderieren, um mich mit Ihnen über die unternehmerischen Herausforderungen und die erwähnten Katalysatoren der Hybrid Cloud auszutauschen. Folgende Diskussionsteilnehmer haben bereits zugesagt und werden auf dem Panel mit dabei sein:

  • Robert Cornwell, Senior Cloud Solution Consultant bei Vodafone Cloud & Hosting
  • Timo von Erdmann, Senior Solutions Consultant bei Vodafone Cloud & Hosting
  • Gernot Hafner, CTO bei Fritz & Macziol
  • Marc Wilczek, Vice President Portfolio, Innovation, Architecture bei T-Systems

sowie meine Kollegen

  • Matthias Zastrow, Director of Sales Strategy bei EMC
  • Suhela Dighe, Social Media Marketing Director bei EMC und
  • Martin Hundt, Account Executive Service Provider EMEA bei EMC.

Wir würden uns freuen, Sie im Chat zu begrüßen! Loggen Sie sich mit Ihrem Facebook-, LinkedIn- oder Twitter-Account auf der Crowdchat-Plattform ein unter http://bit.ly/hybridcloudchatDE oder folgen Sie einfach dem Hashtag #hybridcloudchat über Twitter. Wenn Sie darüber hinaus mehr zu den Themen Hybrid Cloud und IT-Transformation wissen möchten, folgen Sie mir auf Twitter unter @DinkoEror.